Ikonen

 

Gebrochene Ikone

Reinigung der Ikone

Lose Farbbereiche

Fehlende Farbbereiche

 

Skulpturen aus Holz

Holzrisse

Holzschädlinge

Lose Farbbereiche

Fehlende Farbbereiche

Fehlende Holzbereiche

 

 

Skulpturen aus Gips

Gemälde

Rahmen

 

 

 

 

Die Reinigung der Ikone

 

Verschmutzungen an Ikonen können vielfältige Ursachen wie Kerzenruß, Staubpartikel, Autoabgase, Nikotin u. a. haben. Im günstigsten Fall liegen die Schmutzpartikel lose auf und lassen sich leicht entfernen.

 

Andere Ablagerungen sammeln sich über Jahrzehnte auf der Oberfläche der Ikone an und bedürfen einer intensiven Behandlung. Bei der Reinigung einer Ikone wird der Firnis (Olifa) nicht entfernt. Olifa eine aus Ölen und Zusätzen bestehende Schutzschicht über der Eitemperamalerei der Ikone.

 

 

Reinigung Ikone Vorzustand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertige Reinigung

Reinigung einer stark verschmutzten Ikone

 

Die Oberfläche der Ikone wurde zunächst mit einem Fehhaarpinsel, von aufliegenden Verschmutzungen (Staub) befreit.

 

Weitere aufliegende Verschmutzungen konnten mit einem weichen Trockenreinigungsschwamm entfernt werden. Nach der so erfolgten Trockenreinigung wurden die weiteren Oberflächen-Verschmutzungen durch den Einsatz von Lösungsmitteln entfernt.

 

 

 

Wasser unter Zugabe eines nichtionischen Tensides hat sich als geeignet erwiesen und kam unter Verwendung von Wattestäbchen zum Einsatz. Die Nachreinigung erfolgte mit destilliertem Wasser.

 

 

© Mike Beer Restaurator